Montag, 28. Dezember 2009



Am Samstag war ich mit Nina, Marie und Sara im FUR Nightclub in DC. Joachim Garraud hat dort aufgelegt, was eigentlich ganz nett war - zum Ende hin wurde es mir aber irgendwie zu laut (werde ich alt, oder war es wirklich zu laut?)

Im RnB Bereich lief nette Musik, der Club war mal was anderes als die, in denen ich bis jetzt war. Erinnert ein bisschen mehr an Deutschland, man hatte einfach mehr Platz; es war einfach keine lange, schlauchförmige, enge Bar sondern ein geräumiger Club mit mehreren Tanzflächen.
Hat aber leider auch schon um drei zugemacht, also sind wir dann brav nach Haus gefahren. Hab danach bei Sara geschlafen, da sie heute Morgen dann nach Montana gefahren ist - Skifahren. Umglaublich, wie gut sie's hat! Lässt sie mich einfach über Silvester allein die Olle. Naja ich werds denke ich überleben. Wahrscheinlich werde ich auf (irgend)eine Houseparty von (irgend) einem deutschen Mädel gehen, die irgendwo stattfindet. Habe wie immer den totalen Durchblick.

I've been to the FUR Nightclub in DC this weekend and I must say that I really liked it. It wasn't small at all, had a few nice dancefloors and a lot of space. Joachim Garraud was the DJ this evening, it was great but at the end kind of loud? Maybe I'm getting old or something, anyhow the club closed at three so we had to go home quite early but I had a really good time; music and people were great. I was with Nina, Marie and Sara.

Today Sara went to Montana which I can still hardly believe. I've never not seen her for such a long time (even though I know that five days isn't really a long time, nevertheless...) On New Years Eve I am going to some houseparty with Nina, I neither know who is inviting to this party nor where it is nor which time. I really don't have any idea, like always. We'll see. Time will tell.

1 Kommentar:

Anny goes America hat gesagt…

wie bbist reingekommen? :'D